Information und Emotion in Nutzwerttexten

Jetzt Nutzwertjournalismus erlernen!
Ganztagsseminar von 9.30 bis 12.30 Uhr
sowie von 13.30 bis ca. 17 Uhr

490,00 

zzgl. MwSt.

zzgl. MwSt.

zzgl. MwSt.

Auf AnfrageZurück zu allen Produkten

Information und Emotion in Nutzwerttexten

Unser Alltag wird zunehmend komplexer. Nutzwert-Journalismus will Orientierung und Hilfestellungen bieten – und den Leser und Zuhörer befähigen. Wir zeigen Ihnen, was nutzwertige Inhalte ausmacht.

Agenda

10.00:  Vorstellungsrunde. Was wir heute machen wollen. Die Agenda und die Erwartungen der Teilnehmer

10.15:  Nutzwertiger Journalismus und seine Wirkung auf den Leser. Ergebnisse der Leserforschung. Welche Schlüsse wir daraus für Tageszeitung und Magazin ableiten können

11.00:  Die Bedeutung der Selektion im Nutzwertjournalismus. Küchenzuruf und Fensterbrüller erfolgreich einsetzen. Die Fokussierung des Wesentlichen als Attraktion für den Leser. Übung I: Welche Kernaussage wollen wir wählen? Auswertung der Übung. Diskussion der Ergebnisse an Hand von Beispielen der Teilnehmer

11.45:  Kaffeepause

12.00:  Wie man Texte nutzwertig gestaltet: 15 Beispiele aus der Praxis für die Praxis. Diskussion an Hand von Beispielen der Teilnehmer

13.00:  Mittagspause

14.00:  Was ist eigentlich für Leser interessant? Übung II: Wie wir Nutzwert als Interessenskategorie in unsereText bringen. Diskussion der Ergebnisse an Hand von Beispielen der Teilnehmer

14.30:  Wie man Nutzwert-Themen emotional präsentiert. Die vier Arten der Thematisierung im Journalismus und wie wir sie einsetzen können. Emotionalisierung durch die passende Textsorte zum Thema

15.00:  Kaffeepause

15.15:  Welche Sprache Nutzwert-Leser nicht mögen: Wie man Techniksprache, Juristenjargon, Beamtendeutsch und Medizinkauderwelsch für den Leser professionell übersetzt. Wie wir Jargon und Modewörter meiden. Erkenntnisse der Leserforschung – und wie wir sie im Nutzwertjournalismus umsetzen

15.45:  Ideen für die Praxis: Wie man in die tägliche Arbeit für Tageszeitung und Zeitschrift Nutzwertjournalismus erfolgreich in die Arbeit einbringt

16.45:  Fazit: Die fünf Grundregeln von gelungenen Nutzwertjournalismus

17.00:  Klärung offener Fragen. Ende des Seminartages

Hinweis:
Im Nachgang zum Seminar bietet der Referent – wie üblich – jedem Teilnehmer die Möglichkeit, weitere Texte im Austausch via Telefon und mail zu besprechen. Dieser Service ist teil des Seminars.

Prof. Dr. Christoph Fasel

Reporter beim Stern und Chefredakteur des deutschen Reader’s Digest. Absolvent und ehemaliger Leiter der Henri-Nannen-Schule in Hamburg sowie Professor für Medien und Kommunikation an der SRH Hochschule in Calw. Spiegel-Bestseller-Autor mit der Biografie von Samuel Koch und Gründer des Instituts für Verbraucherjournalismus. Christoph Fasel hat in den vergangenen 40 Jahren die Medienlandschaft und die Journalistenausbildung in Deutschland mitgeprägt. Gute Sprache ist sein Lebensthema.

Jonathan Fasel

Studium der Journalistik und Politikwissenschaften in Leipzig und Grenoble. Aufbau der Unternehmenskommunikation der Europäischen Strombörse in Paris und Unternehmenssprecher eines Digitalisierungs-Unternehmens in Leipzig. Kampagnen für internationale Unternehmen und Ministerien. Seine Stärke: Komplexe Sachverhalte einfach und klar verständlich machen – mit den Regeln des Journalismus. Sein Fokus: Erklären, wie Energie, Digitalisierung und Wissenschaft funktionieren.

Sie wollen Ihr Team coachen lassen oder einen individuellen Termin vereinbaren?
Dann kontaktieren Sie hier direkt den Dozenten für weitere Absprachen.




    Sie wollen Ihr Team coachen lassen oder einen individuellen Termin vereinbaren?
    Dann kontaktieren Sie hier direkt den Dozenten für weitere Absprachen.




      Privacy Preference Center