Sprache fĂŒr Profi-Texter

Jetzt buchen und den eigenen sicheren Sprach-Stil entwickeln!
Ganztagsseminar von 9.30 bis 12.30 Uhr
sowie von 13.30 bis ca. 17 Uhr

490,00 

pro Person

zzgl. MwSt.

Auf AnfrageZurĂŒck zu allen Produkten

Sprache fĂŒr Profi-Texter: In acht Schritten zum guten Stil

VerstĂ€ndliche Texte, die Spaß machen: Als Seminar-Teilnehmer erfahren Sie, wie Sie Ihre Sprache auf die BedĂŒrfnisse Ihrer Zielgruppe zuschneiden. Und komplizierte Sachverhalte anschaulich aufbereiten. Sie lernen die Regeln fĂŒr gutes Deutsch – und Redigier-Techniken, um eigene und fremde Texte ruckzuck besser zu machen. Ihr Dozent ist der Autor der neuen Duden-Stillehre „Besser Schreiben in acht Schritten“.

Das Angebot richtet sich an Journalisten und Content-Verantwortliche in Unternehmen. Maximal 10 Teilnehmer.

Agenda

9.00:  Vorstellungsrunde. Was wir heute machen wollen. Die Agenda und die Erwartungen der Teilnehmer

9.15:  Von Wörtern und Ihrer Wirkung in der Kommunikation. Von VerstÀndlichkeit und GefÀlligkeit. Ergebnisse der Leserforschung.

9.45:  Was erzĂ€hlen wir mit unseren Wörtern wem und mit welchen Mitteln? Die Bedeutung der Selektion. Von KĂŒchenzuruf und FensterbrĂŒller. Übung I anhand von Texten der Teilnehmer (so gewĂŒnscht).

1o.45:  Kaffeepause

11.00:  Was ist eigentlich fĂŒr unseren Leser interessant? Die Relevanzkriterien eines informativen Textes – und wie man sie in der Kommunikation anwendet. Übung II anhand von Texten der Teilnehmer.

11.45:  Textsorten, die wir anwenden können: Was Informationen in Funktion und Aufbau unterscheidet. Wir sortieren und definieren. Übung III anhand von Beispielen der Teilnehmer.

13.00:  Mittagspause

14.00:   Ein Kurs in BlĂ€hdeutsch und Bullshit-Bingo. Wörter, die wir nicht brauchen können. Welche Sprache Leser nicht mögen: Das richtige Wort. Wie man es findet. Und wie man es verwendet. Und von welchen Wörtern man tunlichst die Finger lassen sollte. Übung IV: Eine einsilbige Sache.

14.45:  Schwieriges gekonnt ĂŒbersetzen: Wie wir die KomplexitĂ€t in Texten reduzieren. Übung V. Auswertung der Übung BĂŒrokratendeutsch und Nominalstil. Wie man sie erkennt und vermeidet. Übung VI: Die TĂŒcken der Eisenbahner-Unfall-Versicherungs-Kasse.

15.30:  Kaffeepause

15.45:  Der deutsche Satz und die Bandwurm-Krankheit. Wie man mit lauter HauptsĂ€tzen abwechslungsreich schreiben kann. Übung VII anhand von Texten der Teilnehmer.

16.15:  Warum unsere Deutschlehrer Unrecht haben: Das Adjektiv in der Sprache der Kommunikation – und warum wir es meiden mĂŒssen. Die vier Gefahren. Übung VII: „Ich sehe was, was Du nicht siehst“.

16.45:  Redigieren auf einen Blick: Ein Werkzeugkoffer fĂŒr die Reparatur im Sprach-Notfall

17.15:  Das Stil-Ideal der Lakonie. Was Schreiber von der Seeschlacht von Kyzikos und von Lessing lernen können. Romeo und Julia contra Agenturdeutsch. Berthold Brechts Gedichte und Petra Kellys Todesanzeige. Übung VIII: Wir redigieren eine Kongress-Einladung.

17.30:  KlÀrung offener Fragen. Zusammenfassung der Ergebnisse. KlÀrung offener Fragen. Feedbackrunde.

Prof. Dr. Christoph Fasel

Reporter beim Stern und Chefredakteur des deutschen Reader’s Digest. Absolvent und ehemaliger Leiter der Henri-Nannen-Schule in Hamburg sowie Professor fĂŒr Medien und Kommunikation an der SRH Hochschule in Calw. Spiegel-Bestseller-Autor mit der Biografie von Samuel Koch und GrĂŒnder des Instituts fĂŒr Verbraucherjournalismus. Christoph Fasel hat in den vergangenen 40 Jahren die Medienlandschaft und die Journalistenausbildung in Deutschland mitgeprĂ€gt. Gute Sprache ist sein Lebensthema.

Jonathan Fasel

Studium der Journalistik und Politikwissenschaften in Leipzig und Grenoble. Aufbau der Unternehmenskommunikation der EuropĂ€ischen Strombörse in Paris und Unternehmenssprecher eines Digitalisierungs-Unternehmens in Leipzig. Kampagnen fĂŒr internationale Unternehmen und Ministerien. Seine StĂ€rke: Komplexe Sachverhalte einfach und klar verstĂ€ndlich machen – mit den Regeln des Journalismus. Sein Fokus: ErklĂ€ren, wie Energie, Digitalisierung und Wissenschaft funktionieren.

Sie wollen Ihr Team coachen lassen oder einen individuellen Termin vereinbaren?
Dann kontaktieren Sie hier direkt den Dozenten fĂŒr weitere Absprachen.




    Sie wollen Ihr Team coachen lassen oder einen individuellen Termin vereinbaren?
    Dann kontaktieren Sie hier direkt den Dozenten fĂŒr weitere Absprachen.




      Privacy Preference Center